Martin Pieckenhagen (2001-2005)


Martin Pieckenhangen

* 15. November 1971

 

Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1990–1993
1993–1994
1994–1996
1996–2001
2001–2005
2005–2010
2010–2011
2010–2011
1. FC Union Berlin
Tennis Borussia Berlin
MSV Duisburg
Hansa Rostock
Hamburger SV
Heracles Almelo
1. FSV Mainz 05
1. FSV Mainz 05 II
43 (0)
8 (0)
15 (0)
110 (0)
100 (0)
167 (1)
1 (0)
3 (0)

 

Martin Pieckenhagen kam 2001 von Hansa Rostock zum Hamburger SV. Anfang der Saison 2003/04 gewann er mit der Mannschaft den Ligapokal, bei dem man im Finale Borussia Dortmund mit 4:2 schlug. Als Thomas Doll Trainer in Hamburg wurde, rückte Pieckenhagen auf die Bank und musste Stefan Wächter den Vorzug lassen.

Quelle: Widipedia


2001/02

Sonderedition

Die Sonderedition mit dem Sponsorenaufdruck 'max' wurde am 6. Spieltag beim Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach (15. September 2001 / 3:3), in München am 12. Spieltag (3. November 2001 / 3:0) sowie beim Sieg auf St. Pauli am 32. Spieltag (19. April 2002 / 0:4) getragen.

Aufgrund des versetzten und zu kleinen Aufdrucks kein Original, aber Dank Unterschrift doch ein Sammlerstück.


2002/03


2003/04

Sonderedition - Ligapokal 2003

Zu Saisonbeginn 2003/04 und zum Zeitpunkt des Ligapokals stand der Trikotsponsor für die Saison noch nicht fest und somit spielte der Hamburger SV zwei Spiele mit 'Hamburg' (17. Juli 2003 gegen Hertha BSC - 2:1 und 22. Juli 2003 - Halbfinale gegen Bayern München - 4:7 n.E.) und das Finale mit 'HSV' (28. Juli 2003 gegen Borussia Dortmund - 4:2 und damit Liga-Pokal Sieger).