2006/2007

Die zweite Saison mit Puma als Ausrüster und ein kompletter Satz neuer Trikots. Die neuen original Spielertrikots sind aus derart dünnem Stoff, dass man sie als Einweg- oder Papiertrikots bezeichnen könnte. Zudem sind die Trikots nicht genäht, sondern geklebt. Dies ist insbesondere bei den Langarm-Varianten zu erkennen, wo die langen Ärmel tatsächlich angeklebt wurden. Erstmals und damit quasi als Vorreiter für spätere Originaltrikots wird die Raute nur gummiert aufgetragen.


Original Spielertrikot von Ivica Oli aus seinem ersten Spiel am 19. Spieltag / 31.01.2006 für den HSV zuhause gegen Energie Cottbus, das 1:1 endete. Olic trug die Jahre danach nie wieder ein langärmliges Trikot, sondern war stets kurzärmlig unterwegs. Mit deutlichen Spielspuren.

Olic war erst in der Winterpause von ZSKA Moskau gekommen und hatte in der Vorrunde der Champions League vier Wochen zuvor noch gegen den HSV ein Tor erzielt. Aufgrund seines unermüdlichen Eifers avancierte er schnell zum Publikumsliebling in Hamburg über die nächsten fünf Jahre, in denen er 137 Spiele bestritt und 51 Tore erzielte. 


Original Spielertrikot von Joris Mathijsen, einem der Garanten für die stabile Abwehr in den Jahren 2006 - 2011. Mathijsen kam 2006 für 6 Mio Euro als Nachfolger von Boulahrouz und spielte in den Folgejahren über 200 Mal für den HSV, ohne jedoch mit einem Titel belohnt zu werden (siehe Hall of Fame).


Original Spielertrikot von Benjamin Lauth, der beim HSV an seine zuvor gezeigte Klasse aufgrund einer Vielzahl von Verletzungen nie richtig anknüpften konnte.


 

Original Spielertrikot von Rafael van der Vaart aus dem Spiel gegen Bremen (22. Spieltag / 17.02.2007 / 0:2) mit deutlichen Spielspuren. VdV erzielt in diesem Spiel beide Tore und hat somit überhaupt keinen Grund sich zu grämen.

 


Original Spielertrikot von Bastian Reinhardt, der mit Joris Mathijsen eines der besten Innenverteidigerpaare des HSV bildete. Leider immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen, aber ohne jemals aufzugeben. Reinhardt kam sicherlich auch deswegen 'nur' auf rund 180 Spiele in sieben Jahren beim HSV.


Original Spielertrikot von Benjamin Lauth, der beim HSV an seine zuvor gezeigte Klasse aufgrund einer Vielzahl von Verletzungen nie richtig anknüpften konnte.