2007/2008

Erstmals wurde der DFB-Pokal mit einem eigenen Patch ausgespielt, anhand dessen man die dabei eingesetzten Trikots nun eindeutig identifizieren kann.

Ähnlich wie in der Bundesliga spielt man im Pokal-Wettbewerb einigermaßen erfolgreich und musste sich erst im Viertelfinale dem VfL Wolfsburg mit 2:1 n.V. beugen.


Original Spielertrikot von Ivica Oli aus dem Erstrundenmatch bei Holstein Kiel, das mit 5:0 gewonnen wurde. Mit der einheitlichen Befestigung des neuen Patches am rechten Ärmel war man wohl sich wohl noch nicht richtig einig geworden. Daher ist das Trikot dieses Spiels eindeutig an dem auf Höhe des Schultergelenks befestigten Patches zu erkennen. In den nächsten Runden sollte das Patch am Ende der Adidas-Streifen befestigt sein, auch wenn Olic dieses Trikots nachweislich noch einmal in der zweiten Halbzeit des Zweitrundenspiels gegen den SC Freiburg tragen sollte.


Original Spielertrikot von Nigel de Jong aus dem diesjährigen DFP-Pokalwettbewerb. Vermutlich aus der zweiten Runde, dem Spiel gegen SC Freiburg, wo er jedoch nicht zum Einsatz kam. Das Achtel- (bei Rot-Weiss Essen) und Viertelfinale (in Wolfsburg) wurde in den schwarzen Auswärtstrikots bestritten. 


Original Spielertrikot von David Jarolim aus den Auswärtsspielen im Achtelfinale bei Rot-Weiss Essen (0:3) und dem Viertelfinale in Wolfsburg (2:1 n.V.) in der Langarmversion und zusätzlich signiert von Jaro.