2018/19 -                                 Jetzt muss es aber klappen!?

Nachdem man den direkten Wiederaufstieg mit einer katastrophalen Rückrunde noch vergeigt hatte, soll es in dieser Saison mit neuem Personal an der Spitze - Trainer Dieter Hacking sowie Sportvorstand Jonas Boldt - und erfahrenen Zweitligaspielern gelingen.

Während man in der Hinrunde immer auf einen direkten Aufstiegsplatz platziert war, rutschte man zur Mitte der Rückrunde nach schwachen Spielen mit einigen Niederlagen auf den Relegationsplatz ab. Dann kam das Corona-Virus und stellte die gesamte Fußballwelt vor ganz andere Aufgaben...

Bei den Trikots ein kompletter Satz mit neuem Heim-, Auswärts- und Ausweichtrikot in der Textilart 'CLIMALITE, dass sich nicht vom Fanshop unterscheidet.


Original Spielertrikot von Tim Leibold mit Spielspuren und signiert aus dem Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim, das am 6.12.2019 leider mit 0:1 verloren ging.

Leibold war zu Beginn der Saison als Nachfolger des starken Douglas Santos vom Absteiger 1. FC Nürnberg gekommen und konnte auf Anhieb überzeugen. Mit seinem Drang nach vorne, guten Flanken und Torerfolg war er eine der Stützen der Hinrunde. 


 

Original Spielertrikot mit einigen Spielspuren von Lukas Hinterseer, der als erfahrener und treffsicherer Erst- und Zweitligastürmer ablösefrei aus Bochum an die Alster wechselte.

 


Original Spielertrikot (matchprepared) von Gideon Jung in der weißen Heimversion.


Original Spielertrikot von Rick van Drongelen, dem holländischen Innenverteidiger und stellvertretenden Mannschaftskapitän in der dunklen Auswärtsvariante.

Van Drongelen kam bereits zur Saison 2017/18 und durchlebte den Abstieg in seiner ersten Saison, war aber in der Jahren danach eine der Konstanten in der Abwehr. Wenn auch ab und zu mit einigen Wacklern, ist er mit vollem Herzen für den HSV dabei.


Original Spielertrikot von Jan Gyamerah in der kurzärmligen Auswärtsversion aus dem Auswärtsspiel beim 1. FC Heidenheim am vorletzten Spieltag der Saison. In diesem Spiel hat man ab der 80. Minute den Aufstieg oder zumindest die Relegation verspielt, indem man in den 80. durch ein Eigentor und 90.+5. Minute den vollkommen unnötigen K.O. im direkten Vergleich mit dem Tabellenvierten kassierte.  

Aufgrund der globalen COVID-19 bzw Corona-Pandemie spielten alle Vereine der 1. und 2. Bundesliga an den letzten beiden Spieltagen mit dem Sonderpatch der Corona Warn-App.


Spielertrikot von Adrian Fein in der kurzärmligen Auswärtsversion der Saison. Fein wurde Anfang der Saison vom FC Bayern München ausgeliehen und wusste auf Anhieb aufgrund seiner guten Technik und Spielüersicht im Mittelfeld zu überzeugen. Jedoch hatte der HSV keine Kaufoption aushandeln können und nach Verlängerung seines Vertrages in München konnte Fein nicht mehr an die Souveränität der Hinrunde anknüpften.


 

Spielertrikot von Sonny Kittel der zu Beginn der Saison vom FC Ingolstadt als erfahrener, technisch äußerst versiert und abschlussstarker Zweitligaspieler an die Elbe kam und die Hoffnungen insbesondere in der Hinrunde erfüllte.