2016/2017

Nachdem die Vorsaison auf Platz 10 beendet (und Trainer Labbadia darauf hin sogar zum Hamburger des Jahres gekürt wurde), gingen die ersten Spiele mal richtig in die Hose. Nach 5 Spielen ohne Sieg war auch Labbadia nicht mehr haltbar und es wurde Markus Gisdol engagiert, der aus vier weiteren Niederlagen dann die richtigen Schlüsse zog und eine fulminante Auferstehung der Mannschaft und insbesondere des Volksparkstadions entfachte, wo man 9 Spiele ohne Niederlage blieb. Dennoch konnte man sich nach einer weiteren Schwächephase insbesondere gegen die Abstiegskandidaten erst mit dem Heimsieg gegen VfL Wolfsburg durch das Tor von Waldschmidt den Klassenerhalt sichern.

Trikottechnisch natürlich eine neue Heimspielversion und als Auswärts- bzw Dritttrikot das 'Pink schockt!' Trikot in Anlehnung an die erfolgreichen Jahre der 1970'er. Als drittes Trikot wurde das Hellblaue des Vorjahres behalten. Alle Versionen im aktuellen adizero-Format. Die meisten Spiele wurden in der weißen Heimversion bestritten, das Hellblaue und Pinke kamen jeweils nur auf fünf BL-Einsätze.


 

 

 

 

Original Spielertrikot von Lewis Holtby, der grundsätzlich kurzärmlig spielt. In dieser wieder einmal von Abstiegs-sorgen geprägten Saison kam Holtby auf insgesamt 29 Einsätze und schoss sein einziges Tor dabei im Heimspiel beim 2:1 gegen Köln in der 90. Minute und sicherte somit den Dreier zuhause.


Original Spielertrikot von Matthias Ostrzolek aus dem Spiel am 24. Spieltag / 12.03.2017 zuhause gegen Borussia Mönchengladbach, das mit 2:1 erfolgreich gestaltet werden konnte und wichtige drei Punkte im Kampf gegen den Abstieg waren. Mit deutlichen Spielspuren.


Original Spielertrikot von Albin Ekdal aus dem Spiel am 5.3.2017 zuhause gegen Berlin und in dem Albin in der 77. Minute den Siegtreffer erzielte. Selten habe ich solche Spielspuren an einem Trikot gesehen und so ist eine Unzulänglichkeit in Form des verschlissenen Bundesligapatches ein eindeutiges Indiz für die Authentizität des Trikots (siehe Fotos).


 

 

 

 

 

Original Trikot von Luca Waldschmidt, dem Neuzugang aus Frankfurt und der sich mit seinem Tor im letzten Saisonspiel gegen VfL Wolfsburg in die Nicht-Abstiegs-Tor-schützenliste hinter Lasogga und Diaz einreiht.


 

 

 

 

 

 

 

Original Trikot von Mathias Ostrzolek in der neuen 'pink schockt' Auswärtsvariante, die jedoch nur in fünf Spielen getragen wurde und von denen MO lediglich die Spiele in Köln, Wolfsburg und Frankfurt bestritt.


Original Spielertrikot von Michael Gregoritsch von der 0:8 Pleite in München am 22. Spieltag.