2022/23

 

XXX


Original Spielertrikot des Neuzugangs Jean-Luc Mamadou Diarra Dompé, der zur Saison 2022/23 für 1,1 Mio (inkl Boni 1,4 Mio) Euro vom belgischen Erstligisten Zulte Waregem bis Juni 2025 an die Elbe geholt wurde. Der schnelle und dribbelstarke Stürmer galt schon immer als talentiert, hatte aber "nicht immer alles ganz so ernst genommen" (Boldt). In der Hinserie konnte er jedoch mit einer Vielzahl von Flanken und Pässen eine Reihe Assists machen und schoss gegen Paderborn sein erstes Tor für den HSV.


Original Spielertrikot von Ransford-Yeboah "Ransi" Königsdörffer in der blauen Auswärtsversion, wie es in der Hinserie in Kiel, Hannover und in Fürth getragen wurde. Königsdörffer kam zu Beginn der Saison für eine Ablöse von 1,2 Mio von Dynamo Dresden zum HSV. Der U21-Nationalspieler bekam einen Vierjahresvertrag und wird  nach seinem Debüt in der A-Nationalmannschaft Ghanas Ende September zukünftig für das Heimatland seines Vaters - eventuell sogar bei der WM 2022 - spielen.

Als Ausdruck des Willens der gesamten Mannschaft, diese Saison die Spiele bis zum Schluß gewinnen zu wollen, kann Ransis Solo in der 90+2. Minute in Hannover zum 1:2 Siegtreffer gesehen werden. Eigentlich ein Tor des Jahres!


xx


Uwe Seeler (*5.11.1936 - 21.07.2022)                            „Uwe Seeler war einer von uns - nur besser“

Das erste Heimspiel am 2. Spieltag der Saison 2022/23 am 24. Juli 2022 stand ganz im Zeichen des kurz zuvor verstorbenen HSV-Idols Uwe Seeler. Das Heimspiel wurde in speziell Uwe Seeler gewidmeten Heimtrikots bestritten und auch das von allen Spielern getragene Aufwärmshirt erinnerte an den größten Fußballer der HSV Vereinsgeschichte. Jonas Boldt brachte es in seiner bewegenden Rede anlässlich der Trauerfeier vor 6000 Besuchern im Volksparkstadion am 10. August 2022 mit den Worten "Uwe Seeler war einer von uns - nur besser" treffend zum Ausdruck.

„Einer von uns, nur besser“, so beschrieb Jonas Boldt, Vorstand der HSV Fußball AG, den größten HSVer aller Zeiten: Uwe Seeler. Der Hamburger SV erinnert beim ersten Heimspiels der Saison 2022/23 gegen den F.C. Hansa Rostock (24. Juli) mit zahlreichen Gedenk-Aktionen an die am 21. Juli 2022 im Alter von 85 Jahren verstorbene Vereinsikone. Unter anderem liefen die Rothosen im Sondertrikot „UNS UWE“ zu Ehren des HSV-Rekordtorschützen auf. Ein kompletter Satz dieser Sondertrikots wurde am 5. November 2022, es wäre Uwe Seelers 86. Geburtstag gewesen,  zu Gunsten der Uwe Seeler Stiftung versteigert. Die insgesamt 19 Trikots erzielten einen Gesamterlös von fast 150.000 Euro. Die teuersten Trikots waren das von Sebastian Schonlau für EUR 25.520, Robert Glatzel EUR 24.690 und Sonny Kittel für EUR 9.820.

Fotonachweis/-quelle: www.unitedcharity.de


Sponsorenwechsel während der Saisonvorbereitung

Aufgrund der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar im Dezember 2022 fiel die Saisonvorbereitung zwischen der Saison 2021/22 und 2022/23 deutlich kürzer aus als üblich. Umso mehr für die 2. Bundesliga, die zwei Wochen vor der 1. Bundesliga startete. Der HSV ging daher bereits im Juni 2022 in die Vorbereitung und war damit noch dem Hauptsponsor Orthomol verpflichtet, da die Vertragslaufzeit erst am 30.06.2022 endete. Deswegen wurde das erste Vorbereitungsspiel am 27.06.2022 gegen Hadjuk Split auch in den Trikots der Saison 2021/22 gespielt. Die folgenden Vorbereitungsspiele ebenfalls mit diesem Trikotdesign, aber erstmals mit dem neuen Hauptsponsor Hanse Merkur, dessen Logo und Schriftzug beim Auswärtstrikot pragmatisch auf den bisherigen Hauptsponsor Orthomol aufgeklebt wurden.

Original Spielertrikot im Design der Saison 2021/22 aus dem ersten der drei Testspiele im Rahmen der Saisonvorbereitung gegen Hadjuk Split von Neuzugang Lazlo Benes. Das Duell mit dem kroatischen Erstligisten konnte nach 0:2 Rückstand noch durch Tore von Glatzel und Königsdörffer in ein Remis gewandelt werden. 

Fotonachweis/-quelle: www.HSV.de


Original Spielertrikot im Design der Saison 2021/22, aber bereits mit dem neuen Sponsor Hanse Merkur aus dem Spiel in der Saisonvorbereitung gegen Aris Thessaloniki, das zum Abschluss der Trainingslagers in Österreich 4:3 gewonnen wurde.

Fotonachweis/-quelle: www.HSV.de


Original Spielertrikot aus dem letzten der drei Vorbereitungsspiele traf der HSV in den Auswärtstrikots der Vorsaison auf den FC Basel von Jonas Meffert. Die Trikots waren ebenfalls mit dem neuen Sponsor überklebt worden und kamen nur in diesem Spiel zum Einsatz. Das Spiel endete mit 5:1 klar für den HSV.

Fotonachweis/-quelle: www.HSV.de