2005/2006 - UEFA-Pokal

Nach der Qualifikation über den UI-Cup reicht es nicht weiter als bis zum Achtelfinale, in dem man aufgrund der Europapokal Arithmetik wegen des auswärts geschossen Tores von Rapid Bukarest ausscheidet.

Während die Qualifikation für den UEFA-Pokal über den UI-Cup noch in allen drei Trikot-varianten - jedoch ohne UEFA-Pokal Patch - gespielt wurde, wurden 8 von 10 Spielen im UEFA-Pokal selbst in der weinroten Trikotversion gespielt. Lediglich das Spiel in Monaco wurde in schwarz bzw das Achtelfinal zuhause gegen Rapid Bukarest in weiß gespielt.


Original Spielertrikot von Naohiro Takahara aus den Spielen gegen FC Kopenhagen, die sowohl im Hin- als auch im Rückspiel in dieser Trikotvariante bestritten worden. Insgesamt kam Takahara auf sieben Einsätze in dieser UEFA-Pokalrunde, jedoch bestritt er die anderen Spiele gegen Slavia Prag und den FC Thun in der Langarmversion bzw das Rückspiel gegen Rapid Bukarest in der weißen Version.


Original Spielertrikot von Rafael van der Vaart in der am häufigsten genutzten internationalen Version. Rafa spielte in 8 der 10 Partien und von den Partien in weinrot alle in der Langarmversion, lediglich gegen Kopenhagen war es die Kurzarmversion.


Original Spielertrikot von Naohiro Takahara in der am häufigsten gespielten internationalen Variante. Takahara spielte in 7 von 10 Begegnungen, erzielte dabei allerdings kein Tor.


Original Spielertrikot von Rafael van der Vaart in der Heimversion aus dem Auswärtsspiel bei Rapid Bukarest, das als einziges Spiel mit dieser Trikotvariante bestritten wurde - somit ein UNIKAT. Aufgrund des Gegentores beim 3:1 im Rückspiel in Hamburg reichte Bukarest das 2:0 zum Erreichen des Viertelfinales.


Original Spielertrikot von Mario Fillinger aus dem Achtelfinal-Heimspiel am 15.03.2006 gegen Rapid Bukarest, das als einziges Spiel in dieser Variante bestritten wurde. Trotz eines 3:1 Sieges schied man aufgrund der 2:0 Niederlage im Hinspiel aus. Fillinger kam nicht zum Einsatz und wurde auch in der Bundesliga in nur zwei Spielen berücksichtigt.


Original Spielertrikot von Piotr Trochowski aus dem Spiel beim AS Monaco, das 2:0 gewonnen wurde. Dies war das einzige Spiel in diesem Wettbewerb, in dem diese schwarze Auswärtsversion getragen wurde. Alle anderen - außer das Achtelfinalrückspiel gegen Bukarest - wurden in der internationalen weinroten Variante gespielt.