2007/2008 - UEFA-Pokal

Nach der erfolgreichen Qualifikation über den UI-Cup mit einem 1:1 auswärts bzw einem klaren 4:0 zuhause gegen Dacia Chisinau (Moldawien) sowie einem 0:0 auswärts und 4:0 gegen Honved Budapest war man wieder international.

Jedoch reichte es im UEFA-Pokal selbst nicht weiter als bis zum Achtelfinale, in dem man mal wieder aufgrund der UEFA-Pokal Arithmetik gegen Bayer Leverkusen ausschied.

 

Bei den Spielen kamen alle Trikotvarianten der Saison in der Textilart climacool zum Einsatz.

  • Die internationale rote Trikotversion kam sowohl in der Gruppenphase gegen Stade Rennes und Dinamo Zagreb als auch in beiden Zwischenrundenspielen gegen den FC Zürich sowie beim Rückspiel gegen Bayer Leverkusen im Achtelfinale zum Einsatz.
  • Das klassische weiße Heimtrikot in der ersten Runde gegen Litex Lovech, im K.O.-Spiel vor Weihnachten gegen den FC Basel und im Hinspiel des Achtelfinales bei Bayer Leverkusen zum Einsatz.
  • Besonderheit beim einmalig in der Gruppenphase beim Spiel gegen Brann Bergen eingesetzten schwarzen Auswärtstrikot war, dass es - entgegen der Bundesliga - ohne den Schriftzug 'Hamburger SV' unter der Rückennummer war.

Original Spielertrikot von Rafael van der Vaart aus dem Hinspiel in Zürich mit deutlichen Spielspuren. Rafa wurde in diesem Spiel bereits nach 33. Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt, daher ansonsten noch ein recht sauberes Trikot.

 

 

Original Spielertrikot von Nigel de Jong in der am meisten eingesetzten internationalen Version, die er jeweils als Langarmversion trug.

 

 

Original Spielertrikot von Collin Benjamin, der im Wettbewerb auf insgesamt fünf Einsätze kam und von ihm in den Spielen gegen Zürich sowie Stade Rennes getragen wurde.


Original Spielertrikot von Jerome Boateng aus dem UEFA Pokal-Wettbewerb der Saison 2007/08 mit der Rückennummer 19, die er in seiner ersten Saison beim Hamburger SV trug bevor er das Jahr darauf mit der Nummer 17 auflief.


Original Spielertrikot in der weißen Heimvariante des UEFA-Pokals 2007/08, der ersten Saison von Romeo Castelen. Der niederländische Außenstürmer kam nach 20 Spielen in dieser Saison verletzungsbedingt in den nächsten 4 Jahren beim HSV nur noch zu 7 weiteren Spielen. So reichte es insgesamt lediglich für 28 Spiele mit zwei Toren in 5 Jahren.


Original Spielertrikot von Piotr Trochowski in der langärmligen Auswärtsversion aus der Gruppenphase bei Brann Bergen, das 1:0 gewonnen wurde. Besonderheit des Trikots, dass es - entgegen den Bundesligaversionen - ohne den Schriftzug 'Hamburger SV'  unter der Rückennummer war.